Herzlich willkommen in der Erzabtei St. Ottilien!

Wir sind eine Gemeinschaft von etwa 130 Benediktinermönchen. Der Lebensmittelpunkt unserer Gemeinschaft befindet sich in St. Ottilien, unserem Klosterdorf ca. 40 km westlich von München. Acht Mitbrüder leben im Priorat Jakobsberg bei Mainz, zwei Mitbrüder im Kloster Monte Irago in Spanien, ca. 25 in Übersee.

Beim missionarischen und pastoralen Einsatz hier und in anderen Erdteilen sowie bei der Arbeit in den verschiedenen klösterlichen Betrieben und Werkstätten versuchen wir Treue zu einer eineinhalbjahrtausend alten Lebensordnung mit Offenheit für unsere heutige Zeit zu verbinden. Unser Fundament dabei ist Christus, auf dessen Nachfolge wir uns eingelassen haben.

Auferstehung - Glaube an ein Leben danach

Bild20. April 2014 — Gestern Abend feierten in einer vollbesetzten Klosterkirche viele Gläubige zusammen mit den Mönchen die Osternacht. Erzabt Wolfgang sprach in seiner Predigt über das neue Leben nach der Auferstehung. Lesen Sie hier die drei Predigten von Gründonnerstag, Karfreitag und der Osternacht in voller Länge:

Erzabt Wolfgang: Brot des Lebens (Gründonnerstag 2014)
Erzabt Wolfgang: Im Blick aufs Kreuz das Warum verwandeln (Karfreitag 2014)
Erzabt Wolfgang: Auferstehung – Glaube an ein Leben danach (Osternacht 2014)

"Kommt einer neu und will das klösterliche Leben beginnen ..."

Bild15. März 2014 — Gestern konnten wir zwei junge Männer als Novizen in unsere Gemeinschaft aufnehmen: Alexander Brüch stammt aus Kaiserslautern und ist Theologe. Er wird jetzt als Br. Thomas seinen Weg in unserer Gemeinschaft fortsetzen und seine Berufung zum Mönchsleben erproben. Franz Demmel, der ebenfalls Theologe ist und zudem Kfz.-Mechaniker gelernt hat, erhielt von Erzabt Wolfgang den neuen Namen Marinus. Der hl. Mönch und Glaubensbote Marinus wird in der oberbayerischen Heimat von Franz Demmel besonders verehrt.

Kirchliche Grundordnung

Bild1. März 2014 — Die Erzabtei St. Ottilien K.d.ö.R hat sich für die Anwendung der Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse entschieden. Diese Grundordnung wird vollständig ab dem 1. Januar 2014 in ihrer jeweils im Amtsblatt der Diözese Augsburg veröffentlichten Fassung angewendet.

Neue Ausgabe der Missionsblätter

Bild28. Februar 2014 — Ehe stellt eine wichtige Lebensweise dar. Wie Eheleute zusammenleben – in welchem Geist, nach welchen Regeln und Absprachen, mit Wurzeln in ihrer gesellschaftlichen Prägung, das bildet einen Schwerpunkt in der neuen Ausgabe der Missionsblätter.

Alle Artikel und Neuigkeiten aus St. Ottilien finden Sie unter www.missionsblaetter.de.

Schulsternwarte nimmt Gestalt an

Bild 1. Februar 2014 — Nach Jahren der Planung und einer nicht ganz einfachen Standortsuche bekam die Sternwarte des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums gestern ein Gesicht. Ganz wesentlich zu verdanken ist das dem unermüdlichen Einsatz von Herrn Heinz Reinhard. Dem Gymnasiallehrer im Unruhestand ist es gelungen auch durch seine Spendenwerbung dieses Projekt zu verwirklichen. So können von St. Ottilien aus gut ausgebildete Sterndeuter später auf ihren Lebensweg geschickt werden, ob zu dritt oder alleine.

Inhalt abgleichen